RMC  Die HiTECer
Blitz- und Gewitterfreie Fahrt
HiTECer Treffen September 2019
in
Bamberg/Staffelstein


Impressionen zusammengestellt von Stephan

 

Unser Clublager auf dem Campingplatz von Staffelstein

Wir hatten eine schöne Wagenburg aufgebaut in deren Mitte das gesellschaftliche Leben stattfand. Am Anfang spielte das Wetter auch noch gut mit, am Sonntagabend wurde es etwas nass und feucht fröhlich. Zum Aufheitern spendierte Jakob ein Fässchen mit echtem Kölsch.













Ausflug nach Bamberg

Nach den letzten Instruktionen ging der Marsch los zum Bahnhof „Bad Staffelstein“ und von dort mit dem Regionalzug nach Bamberg. Für eine Stadtführung teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Am Abend trafen wir uns wieder in der ältesten Brauereigaststätte Bambergs zum wohlverdienten Abendessen.














 

Bahnfahrt mit der Museumseisenbahn Fränkische Schweiz

Mit einem gecharterten Bus ging es Sonntagfrüh los zu einem Ausflug quer durchs „Fränkische“. Erstes Ziel war die Museumseisenbahn Fränkische Schweiz, mit einem Dampfzug reisten wir wie vor 100 Jahren durch das malerische Wiesenttal.

















Teufelshöhle in Pottenstein

Einen eindrucksvollen Einblick in die Unterwelt mit Tropfsteinformationen bot uns die Teufelshöhle. 








Vierzehnheiligen & Kloster Banz

Mit einer Stunde Verspätung  ging es mit unserem Bus weiter nach Würgau zum Mittagessen in den Brauerei Gasthof Hartmann. Jetzt wurde es heilig. Zwei Kirchen standen auf dem Programm: Vierzehnheiligen und Kloster Banz. Obwohl die Brauerei Trunk in Vierzehnheiligen geschlossen hatte, ergatterte ich beim Braumeister zwei Fässchen „Nothelfertrunk“ für die Nachbereitung im Campinglager. In der Not mit dem einsetzenden Regen half uns das natürlich später unsere Laune zu erhalten.










Abschiedsessen im Tal Drullo

Eigentlich wollten wir am Montag ja auf den Staffelberg wandern, aber der Regen vereitelte diesen Plan. Der Staffelberg war in Wolken gehüllt, so dass sich die meisten HiTECer in der Stadt umsahen.

Abends gingen wir dann gemeinsam zum Italiener essen, um das Treffen ausklingen zu lassen.









Nachtrag von Elli und Gerd auf dem Staffelberg

Am Montag löste sich die Gruppe auf. Da das Wetter sich etwas beruhigt hatte, machten sich Elli und Gerd auf, um den Staffelberg zu erklimmen. Für den Sonntag hatte ich mir das so, wie auf dem ersten Bild erhofft, als ich 2017 schon mal die herrliche Aussicht erlebt hatte.



 



Viel Spaß beim Anschauen...

LG Stephan